23.01.2013

Über die Köpfe der Beteiligten hinweg

Die wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag MARIE LUISE VON HALEM hat den heute mit rot-roter Landtagsmehrheit gefassten Beschluss, die BTU Cottbus und die Hochschule Lausitz zu einer 'Universität Lausitz' zusammen zu führen, scharf kritisiert. „Die Fusion wird gegen den Willen derer erzwungen, die für ihre Umsetzung verantwortlich sind. Das ist das Gegenteil einer Erfolgsgarantie.“

Die rot-rote Landesregierung sei damit gescheitert, ihr Fusionsvorhaben den Menschen vor Ort nachvollziehbar zu erläutern und sie davon zu überzeugen.

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN habe sich in der Debatte um die Neustrukturierung der Hochschullandschaft Lausitz nie als Bewahrer des Status quo gesehen, sich aber für eine  Neuausrichtung im Konsens mit den Betroffenen stark gemacht. „Deshalb haben wir die Einrichtung  eines Lausitzrates unter Einbindung der Hochschulen sowie weiterer Akteure gefordert, der einen eigenen Strukturvorschlag zu entwickeln gehabt hätte. Doch dieser Vorschlag wurde abgelehnt.“

zurück

URL:https://www.ml-halem.de/pressemitteilungen/expand/445741/nc/1/dn/1/