29.08.2012

Verständlicher Protest gegen Schulämterreform

In der Debatte über die Ausgestaltung der künftigen Schulaufsicht in Brandenburg hat die  bildungspolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MARIE LUISE VON HALEM das Vorgehen des Bildungsministeriums kritisiert.

"Die Schulämter haben eine wichtige Beratungsfunktion. Nun sollen Anlaufstellen geschlossen und eine zentrale Schulagentur eingerichtet werden. Wie mit der geplanten neuen Struktur der Schulaufsicht bildungspolitische Herausforderungen wie die Inklusion und der Schritt zu mehr Eigenverantwortlichkeit der Schulen sowie die demografischen Herausforderungen für die Schullandschaft gemeistert werden können, wurde bislang nicht erläutert.

Das Vorgehen des Bildungsministeriums ist nicht nachzuvollziehen. Erst verordnete es der Schulverwaltung eine Schlankheitskur, um nun mit der geplanten Landesschulagentur eine zusätzliche Verwaltungsebene zu schaffen. Die Betroffenen wurden in den Reformprozess nicht eingebunden. Dass nun die Proteste gegen die Schulämterreform an Fahrt gewinnen, ist nicht verwunderlich. "

zurück

URL:https://www.ml-halem.de/pressemitteilungen/expand/418883/nc/1/dn/1/