13.06.2012

Potsdamer Kunsthalle sollte in die Innenstadt – nichts unversucht lassen

Den möglichen Rückzug des Softwareunternehmers und Kunst-Mäzens Hasso Plattner von seinem Angebot zum Bau einer Kunsthalle in Potsdams Innenstadt kommentiert die kulturpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag MARIE LUISE VON HALEM mit großem Bedauern:

„Der Rückzug aus der Innenstadt wäre ein großer Verlust für die Potsdamer Stadtentwicklung. Jetzt darf nichts unversucht gelassen werden, um in parteiübergreifenden Gesprächen den Standort Lustgarten für die Kunsthalle zu retten. Die Chance, mit einer Kunsthalle zur Attraktivität und Belebung der neuen Innenstadt beizutragen, würde leichtfertig verspielt. Eine zukunftsgerichtete Diskussion zur Innenstadtentwicklung muss möglich sein.“

zurück

URL:https://www.ml-halem.de/pressemitteilungen/expand/410832/nc/1/dn/1/