12.03.2012

Licht und Schatten

Zur Vorstellung des „Chancenspiegel“ durch die Bertelsmann-Stiftung, sagt die bildungspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Landtagsfraktion, MARIE LUISE VON HALEM:

„Die neue Studie enthält eine tendenziell gute und eine schlechte Nachricht.

Die tendenziell gute Nachricht: Die Durchlässigkeit des brandenburgischen Schulsystems hat sich verbessert, was es Schülerinnen und Schülern aus bildungsfernen Elternhäusern leichter macht, einen hochwertigen Abschluss abzulegen. Offenkundig zeigt hier die Einführung der  Oberschule Wirkung, auch wenn diese noch mit vielen Mängeln behaftet ist. Von echter Bildungsgerechtigkeit sind wir angesichts von rund 10 Prozent Schulabgängern pro Jahrgang ohne Abschluss jedoch noch meilenweit entfernt.

Die schlechte: Brandenburgs Schulen haben weiterhin ein massives Qualitätsproblem, wie das unterdurchschnittliche Abschneiden bei der Lesekompetenz exemplarisch zeigt. Diese Probleme an Brandenburgs Schulen sind seit Jahren bekannt und mindern die Berufschancen von Brandenburger Kindern. Bildungsministerin Münch muss es endlich schaffen, diesen Negativtrend zu stoppen.“

zurück

URL:https://www.ml-halem.de/pressemitteilungen/expand/395555/nc/1/dn/1/