Paradiesgarten sucht Liebhaber

Als Schirmdame für das Projekt "Paradiesgarten sucht Liebhaber", möchte ich meinen Teil für die dringend notwendige Sanierung von Paradiesgarten und Teichanlage im Botanischen Garten der  Universität Potsdam sowie der Einrichtung eines Freiluftklassenzimmers beitragen und helfen, Spender zu finden.

In der eindrucksvollen Kulisse des UNESCO-Welterbes Park Sanssouci liegt der Botanische Garten der Universität Potsdam. Das Gelände an der Maulbeerallee diente einst der Hofgärtnerei von Sanssouci zur Kultivierung von heimischen und südländischen Früchten und Gemüsesorten für die königliche Tafel sowie der Anzucht von Blumen zur Ausschmückung der Schlossanlage.

1950 wurde das Areal zu einem Botanischen Garten der damaligen Pädagogischen Hochschule weiterentwickelt. Heute ist der Garten eine Einrichtung für Lehre und Forschung der Universität Potsdam und erfüllt mit seinem Angebot eines "Grünen Klassenzimmers" eine wertvolle Funktion für die biologische Bildung an Potsdamer Schulen. Der Botanische Garten ist in zwei Areale aufgeteilt. Auf der Südseite befinden sich Gewächshäuser und Freilandflächen. Auf der Nordseite liegt der Paradiesgarten, der heute als Lehr- und Schaugarten dient. Hier erblühen zu allen Jahreszeiten Pflanzen aus rund 92 Familien.

Architektonischer Mittelpunkt ist das von Ludwig Persius 1845/46 nach Vorgaben Friedrich Wilhelms IV. errichtete Stibadium, das der königlichen Erholung diente. Neben dem Stibadium befinden sich eine Wasserkaskade und ein längliches Wasserbecken, die 1846 nach Plänen Ludwig Ferdinand Hesses errichtet wurden. Im Paradiesgarten befindet sich weiterhin ein 1937 angelegter Teich mit verschiedenen Sumpf- und Wasserpflanzen.

Anders als Stibadium, Kaskade und Wasserbecken, die bereits aufwendig restauriert wurden, sind der Teich und der Bach im Botanischen Garten stark sanierungsbedürftig. Sie verlieren Wasser. Die Dichtungen und Einfassungen der Pflanzflächen sind marode und bedürfen dringend einer baulichen Erneuerung. Vor dem Hintergrund dieser notwendigen baulichen Maßnahmen plant die Universität Potsdam, die Teichanlage des Gartens zu sanieren.

Neben der Steigerung der Attraktivität des Botanischen Gartens soll so die öffentliche Wahrnehmung der einzigartigen Anlage in der Stadt Potsdam weiter erhöht werden. Darüber hinaus soll der Ort künftig als außerschulischer Lernort für das „Grüne Klassenzimmer“ verstärkt genutzt werden. Auch ist perspektivisch der Aufbau eines Schülerlabors geplant.

Die Finanzierungskosten belaufen sich auf cirka 800.000 Euro, die durch Spenden gedeckt werden sollen. Das gesamte Projekt ist in fünf Teilprojekte gegliedert: Die Sanierung der Teichanlage, den Ausbau des Angebots „Grünes Klassenzimmer“, die Neuordnung der Pflanzflächen im Paradiesgarten, die Anschaffung von Bänken und Sitzgelegenheiten sowie die Einrichtung neue Informationstafeln.

Ausführliche Informationen zum Projekt unter: uni-potsdam.de/wirtschaft-transfer-gesellschaft/foerdern-und-stiften/foerderprojekte/paradiesgarten.html. Jede Unterstützung des Projekts ist willkommen, ob mit einer Sach- oder Geldspende.

Gerne können Sie sich auch an mich wenden.

 

URL:https://www.ml-halem.de/paradiesgarten/