18.10.2018

18.10.2018: Kleine Anfrage: Anwendung der Fibel - Methode für die Orthographie

Laut Pressemitteilung vom 26.09.2018, Punkt 5, hat Frau Ministerin Ernst angewiesen, die analytisch - synthetische Lern - und Lehrmethode „Fibel“ als Grundlage im Lese - und Schreiblehrgang ab dem Schuljahr 2019/20 anzuwenden. Die Methode „Lesen durch Schreiben“ solle ab dem Schuljahr 2019/2020 nicht mehr angewendet werden.

Ich frage die Landesregierung:

1. Wie ist die Methodenverengung mit dem gerade erst erneuerten und implementierten Rahmenlehrplan vereinbar?

2. Wie ist die Methodenverengung mit dem KMK - Beschluss von 2015 „Empfehlungen zur Arbeit in der Grundschule“ in Einklang zu bringen, der u.a. beim Schriftspracherwerb das lautorientierte Schreiben als einen Entwicklungsschritt auf dem Weg zum normgerechten Schreiben beschreibt?

3. Wie ist es mit der Fibel - Methode möglich inklusiv auf drei Niveau stufen zu unterrichten?

4. Ist die Landesregierung der Meinung, mit dem Vorschreiben der Lern - und Lehrmethode 'Fibel', bzw. dem Ausschluss anderer Methoden, werde die bisher praktizierte kindgerechte Grundschulpädagogik fortgesetzt? (Bitte begründen!)

zurück

URL:https://www.ml-halem.de/im-parlament/anfragen/expand/727282/nc/1/dn/1/